KLASSISCHE MASSAGETHERAPIE

(KMT)

PNF ist eine dreidimensionale physiotherapeutische Behandlungsmethode, die bei Patienten aus unterschiedlichen Fachgebieten (neurogisch, orthopädisch) angewendet werden kann. 

Bei diesen Patienten ist das Bewegungsverhalten durch eine Erkrankung, Verletzung, Operation oder Degeneration gestört.

Jeder Mensch besitzt sogenannte „Bewegungsfühler“, die Rezeptoren.

Durch die Rezeptoren nimmt der Körper wahr, wie er sich bewegt und in welcher Position sich ein Gelenk befindet.

Während der PNF-Therapie werden diese Rezeptoren durch gezielte Stimulation in Gelenken, Muskeln und Sehnen aktiviert und angeregt. Das Zusammenspiel zwischen Rezeptoren, Nerven und Muskeln wird so gefördert und durch optimale Zusammenarbeit aller Komponenten werden Bewegungen im Alltag erleichtert.

 

PNF ist ein Konzept, eine Therapiemethode und Technik zugleich und wird von speziell zertifizierten Therapeuten durchgeführt. Zudem kann durch die Behandlung Menschen mit Störungen des Bewegungs- oder Stützapparates geholfen werden, ihre Sicherheit und Selbstständigkeit zu Verbessern und Schmerzen zu beheben. 

 

Bei schweren Erkrankungen oder Verletzungen fördert PNF lebenserhaltende Funktionen wie Atmung, Nahrungsaufnahme, Schlucken oder ähnliches. 

 

PNF wird angewandt bei Erkranklungen, wie:

 

  • Multiple Sklerose

  • Morbus Parkinson

  • Querschnittslähmung

  • Schädel-Hirn.Trauma

  • Schlaganfall

  • Gelenkoperationen

  • Sportunfällen

  • Rückenschmerzen

  • usw..​​